Hochzeits-Tipps

Das Aufgebot bestellen

Die standesamtliche Trauung, die Begründung der Lebenspartnerschaft

Was ist die Anmeldung zur Eheschließung bzw. der Lebenspartnerschaft?
Die Anmeldung der Eheschließung ist besser bekannt unter dem früheren Begriff "Aufgebot".
Dieser Begriff wurde am 01.07.1998 durch den Begriff "Anmeldung der Eheschließung" ersetzt. Die Anmeldung der Eheschließung hat der Gesetzgeber vor die Eheschließung gestellt.
Die Anmeldung zur Begründung einer Lebenspartnerschaft ist seit dem 01.10.2001 gesetzlich geregelt.
Um die Eheschließung bzw. die Lebenspartnerschaft anmelden zu können, sind von den Partnern diverse Unterlagen vorzulegen, damit das Standesamt Ihren Personenstand feststellen sowie die Ehefähigkeit und etwaige Ehehindernisse prüfen kann.

Welches Standesamt ist für die Anmeldung der Eheschließung bzw. Lebenspartnerschaft zuständig?
Zuständig für die Entgegennahme der Anmeldung der Eheschließung bzw. Lebenspartnerschaft ist das Standesamt, in dessen Zuständigkeitsbereich einer der Partner seinen Haupt- oder Nebenwohnsitz hat.
Hat einer der Partner mehrere Wohnsitze oder haben Sie unterschiedliche Wohnsitze, so kann unter mehreren hiernach zuständigen Standesämtern gewählt werden. Befindet sich die von Ihnen gewünschte Örtlichkeit an einem der Wohnsitze, so empfiehlt es sich, die Anmeldung direkt dort vorzunehmen.

Wann kann die Eheschließung bzw. Lebenspartnerschaft frühestens angemeldet werden?
Die Anmeldung der Eheschließung bzw. Lebenspartnerschaft hat eine Gültigkeit von sechs Monaten. Das bedeutet, dass Sie innerhalb von sechs Monaten nach der Anmeldung der Eheschließung heiraten bzw. nach Anmeldung der Lebenspartnerschaft diese begründen können. Sollte in dieser Zeit keine Eheschließung bzw. Begründung der Lebenspartnerschaft stattfinden, muss erneut eine Anmeldung vorgenommen werden.
Da die Monate Mai bis September für den Start in die Ehe bzw. Lebenspartnerschaft erfahrungsgemäß am beliebtesten sind, ist der Andrang der Paare entsprechend stark.
Falls Sie für sich die Hauptsaison ausgesucht haben, empfehlen wir Ihnen, die Eheschließung bzw. Lebenspartnerschaft frühzeitig - 6 Monate vorher - anzumelden, damit wir Ihren Wunschtermin verbindlich festlegen können.
Außerhalb der Hochsaison ist es im Regelfall ausreichend, wenn Sie ca. 4 - 5 Wochen vor dem geplanten Termin bei uns die Anmeldeformalitäten erledigen, da häufig auch kurzfristig Termine verfügbar sind.
Reservierungen von Eheschließungs- und Lebenspartnerschaftsterminen ohne vorherige Anmeldung mit vollständigen Unterlagen werden vom Standesamt Essen nicht vorgenommen.

 


 

Dokumente

Welche Unterlagen müssen bei der Anmeldung der Eheschließung bzw. Lebenspartnerschaft vorgelegt werden?

Welche Unterlagen von Ihnen zur Anmeldung der Eheschließung bzw. Lebenspartnerschaft vorzulegen sind, hängt sehr von Ihren persönlichen Verhältnissen ab. Die persönliche Vorsprache eines Partners im Standesamt zur Auskunftserteilung ist erforderlich, wenn mindestens ein Partner

  • ausländischer Staatsangehöriger ist
  • noch nicht volljährig ist
  • adopiert wurde
  • Vorehe/n bzw. Lebenspartnerschaft/en geschlossen hat


Deutsche Staatsangehörige die noch niemals verheiratet bzw. verpartnert waren, benötigen folgende Unterlagen
Vorab eine Bitte: Sie heiraten schließlich nicht alle Tage oder begründen auch nicht alle Tage eine Lebenspartnerschaft! Nehmen Sie sich daher Zeit, gemeinsam zum Standesamt zu gehen und Ihre Eheschließung bzw. Lebenspartnerschaft persönlich anzumelden. Im persönlichen Gespräch können alle rechtlichen und organisatorischen Fragen besser behandelt werden. Rückfragen werden dadurch vermieden.


Sollte wieder Erwarten Ihr Partner verhindert sein, können Sie die Eheschließung bzw. Lebenspartnerschaft auch alleine anmelden. Hierzu benutzen Sie ausschließlich die sogenannte Beitrittserklärung, die Sie beim Standesamt erhalten.


Grundsätzlich sind nachstehende Unterlagen erforderlich:

Ein gültiger Personalausweis oder Reisepass; ggf. die Einbürgerungsurkunde im Original, wenn Sie die deutsche Staatsangehörigkeit nicht von Geburt an besessen haben.

Eine Aufenthaltsbescheinigung, mit den Angaben zur Person, zum Familienstand, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich beim Einwohneramt des Wohnsitzes (diese soll bei Anmeldung der Eheschließung bzw. Lebenspartnerschaft nicht älter als 8 Tage sein). Sofern eine Nebenwohnung besteht, zusätzlich die Aufenthaltsbescheinigung vom Einwohneramt des Nebenwohnsitzes (auch diese Bescheinigung soll bei der Anmeldung nicht älter als 8 Tage sein).

Haben die Eltern nach dem 01.01.1958 in den alten Bundeslndern bzw. 03.10.1990 neuen geheiratet:

Eine beglaubigte Abschrift aus Familienbuch der Eltern (nicht Stammbuch – diese darf bei Anmeldung nicht älter als 6 Monate sein). Diese Urkunde erhalten Sie Regel beim Heiratsstandesamt.

  • Ausnahmene: geheiratet oder vor 01 .01.1958
  • Abstammungsurkunde vom Standesamt des Geburtsortes


Welche Möglichkeiten der Namensführung gibt es?

Mit dem Ja-Wort haben Sie nicht automatisch eine Namenswahl getroffen. Hinsichtlich der unterschiedlichen Möglichkeiten der Namensführung beraten Sie die Mitarbeiter/-innen des Standesamtes Essen gerne in einem persönlichen Gespräch

I rat6 b

Stammbuch der Familie

Dummy standesamt1

I rat6 c 1

Außentraubereich Schloß Borbeck

Dummy standesamt2

I rat6 c 4

Außentraubereich auf den Schiffen der Weißen Flotte

Dummy standesamt3

Schloss-Horst

Schloss Horst

Dummy standesamt4

Rathaus-Kettwig

Essen-Kettwig

Dummy standesamt5

Standesamtzimmer-EK

Essen-Kray

Zurück